Back home

Im Traum hole ich jemandem mit einem Quad vom Flughafen ab. Das Quad hat einen Anhänger für das Gepäck. Der Ankömmling schreckt zurück, als er mich auf dem Quad sieht. „Du fährst?“…

Kalt, kälter, Grantscherm

Ich bin zwar zufrieden rollend eingeschlafen, wache aber unzufrieden auf, obwohl der Zug noch immer rollt. Es ist empfindlich kühl im Abteil, stelle ich fest, aber jetzt weiß ich ja schon, wo…

Heißes Eis und gerollte Kilometer

Wer früh schlafengeht, kann auch früh aufstehen, und so bin ich kurz nach acht mit Körpeerpflege, Frühstück und Vorbereitung fertig und zuversichtlich, diesmal ohne Stau zur Messe zu kommen. Aber ich habe…

Messerausch und Regenrauschen

Hatte ein bisschen Bedenken, wie kühl die Nacht unter der italienischen Leintuch-Decke werden würde, aber tatsächlich stand ich sogar irgendwann auf, um die Klimaanlagen-Heizung zurückzudrehen. Wenn die Messe um 9:30 aufsperrt, und…

Rimini revisited und eine kaputte Hose

Normalerweise optimiere ich meine Reisen ja gnadenlos selbst, aber als der übliche Sigep-Zug von Wien nach Bologna schon ausgebucht war und die Alternativen knapper wurden, während ich aus völlig anderen Gründen im…

Den Wörtern auf der Spur

Im Traum versuche ich intensiv, einem Flachland-Amerikaner zu erklären, warum er 50 Kilometer fahren muss, um von einem Tiroler Dorf zum nächsten zu kommen. Da ist ein Berg dazwischen, OK? – Er…

Die Ruhe vor allem anderen

Wachhaltendes Magendrücken nachts; als der Wecker klingelt, drehe ich mich noch einmal um – diese Woche geht das noch. Seltsamer Traum am Ende des Schlafs: Draußen liegen zehn Zentimeter Schnee, obwohl es…

Literatur und Lebendiges

Ich finde mich wieder in die Arbeit, wenn auch nicht in alle Aspekte davon. Einerseits durchaus freudig; andererseits möchte ich auch weiterhin Einiges machen, was durchaus auch Arbeit ist, was man halt…

Verwandtschaftsverwandtschaft

Mit dem Zug Richtung Süden, ich stehe neben mir und rede doch mit jemand anderem. Ein Frühstückerl, die Eierspeis kommt in der Winterspeisekarte mit Spinat, das ist deutlich besser als die Letschogemüsevariante…

Draußen und drinnen

Die Routine mit Literaturzeitschrift zum Frühstückskaffee gefällt mir, auch der Blick ist vom Esstisch aus ein anderer. Man könnte meinen, ich kenne den schon, aber morgens ist er irgendwie anders als Nachmittags…

Weisheiten, Wolle, Wundern

Rituale oder Routinen hat mir mein Tarotdeck als Jahresthema vorgeschlagen, und das trifft sich im Prinzip eh mit meinen Gedanken. Als Ritual beginne ich den Morgen wieder mit der Tageskarte, die mir…

What’s another year

Schon vormittags flüchte ich den eigentlich intendierten Jahresrückblick, indem ich in die Küche abtauche, um schwedische Kanelbullar zu backen. Der Germteig nach Rezept ist arg weich und pickig, aber laut Rezept soll…

Winterpause – Halbzeit

Um den Feriencharakter dieser Woche vielleicht doch noch zu spüren, versuche ich es morgens zum ersten Kaffee mit Zeitungslesen im Bett. So richtig einstellen will sich das Urlaubsgefühl doch nicht; wie auch:…

Zügig

Ich in Zügen, Züge am Schirm. Zügig zieht und zerrt Zerfleddertes, zu zausig mein Zugvogel-Ich.…

Morgenfrust und Abendlust

Morgens im Bett überlege ich, wo die Jahre geblieben sind, in denen man „zwischen den Jahren“ nur aus dem Bett kroch, um etwas zu essen. Oder wegzugehen. Irgendetwas habe ich falsch gemacht,…

No surprises… oder doch?

Beim Frühstück Radio, und so beginnt der Tag mit „No surprises“, ein Song, der mich zuverlässig in die späten 90er mitnimmt. Irgendwie hat die diesjährige Winterruhezeit keine Winterruhe. Aufgaben über Aufgaben. Ich…

Bett, Putzfimmel, Pizza

Als ich um 8:30 trotz gestriger Fernsehnachtschicht ziemlich wach bin, braucht es eiserne Härte, um doch noch einmal weiterzuschlafen. Aber Feiertags um die Uhrzeit aufzustehen, geht irgendwie gar nicht. Gegen Mittag fühle…

Geruhsam gegrantelt

Auf Weihnachtseinkäufe keine Lust, daher gestern bei Gurkerl.at bestellt. Das Futter kommt pünktlich und reichlich. Dann doch noch mal hinausgewagt, weil ich bei der Bestellung den Senf vergessen hatte. Die wolligen Adventkalender…

Alltag, arbeitsam

Erster Advent hin oder her, dieser Tag hat einiges an Arbeit zu bieten. Ich schiele zwischendurch zwar hin und und wieder auf die wolligen Überraschungen, aber dann doch schnell wieder auf den…

Feierlich (klein) beigeben

Bisher bin ich ja als unbestechlichere Inkarnation des Grinch bekannt, doch heuer hat das Adventskarma voll zugeschlagen. Ich meine, einen netten, „kleinen“ Garn-Adventkalender hatte ich ja auch im Vorjahr schon, und so…

The Dreams of Yesteryear

Wege durch die Stadt, lange nicht gegangen. Träumen aus dem Zug ganz ohne Kommunikation und ohne rollende Arbeit, lange nicht gelebt. Abwechselnd Sonnenwiesen und Nebelfelder, wie später vielleicht auch ein bisschen im…

Aktivsamstag

Im Traum Server administriert und Katzen gestreichelt. Nach dem ersten Kaffee dringend notwendiger Wohnungsputz, dann eine neue Schmuckidee gehabt und gleich den Prototyp gebastelt. Beinah hätte ich anschließend noch zu arbeiten angefangen,…

Like a train on the tracks

Die Meisen (?) pfeifen es von den Brückenpfeilern: Auch diese Messe ist erledigt. Ich erstaunlicherweise nicht so, die neuen Schuhe gehen sich auch nach drei intensiven Messetagen wie Wölkchen, ein bisschen zu…

Zwei Tage auf Wien runterschauen

Das stimmt und stimmt auch nicht; die Veranstaltung war voller spannender Informationen, interessanter Gespräche und neuen Impulsen. Dass man zwischendurch den Blick schweifen lässt, ändert ja nichts an der Arbeitsamkeit, im Gegenteil:…

Wenn die Untertasse orakelt

Die Gegend im Titelbild habe ich schon einmal fotografiert. Eine andere Zeit, ein Sommer, ein anderes Leben, ein anderes ich. Es fühlt sich nicht einmal mehr verwandt an. Wie einfach das Reisen…

56 ist ein bisschen leise

Als ich heute viel zu früh aus dem Haus musste, dachte ich: Was für ein wunderbares Licht! Aber ich machte nur das eine mittelmäßige Foto, denn da kam schon die Straßenbahn, gut…

Musik-Synergien

Aus mir selbst unerfindlichen Gründen lasse ich Spotify die Finlandia spielen, und weil es so lange her und doch so vertraut ist, spiele ich sie gleich ein zweites Mal ab, diesmal auf…

God save the…

…zu spät. Der Tag sehr arbeitsam mit wenig Resultaten. Offenbar sind alle außer mir noch für einen letzten Sommergenuss weggefahren, Telefone tuten ins Leere, Emails bleiben weiterhin unbeantwortet. Ein kurzer Ausflug für…

Gestrig

Kaum ein Schwammerl, weit oder breit, dafür ein Kürbis im Wald. Das zugehörige Parfait aber im anderen Wald, woanders, davor. Die Nacht kalt und leer, der Infinity Pool ausgesprochen endlich. Sonne obwohl…

Leere Kilometer (aber schön!)

Eine Chance will ich der seltsamen Gegend noch geben, in die es mich verschlagen hat. Die Idee ist, erst einmal auf Waldwegen zum Autobahn-Supermarkt vorzustoßen und dann, mit köstlichen Vorräten beladen, den…

1 2 3 34