Vorwärts, es geht zurück (nach Rimini)

19. Januar 2024

Es ist erstaunlich, wie überraschend eine Reise kommen kann, obwohl sie doch schon lange fix und fest im Kalender steht. Aus unerfindlichen Gründen hatte ich im Kopf die Sigep eine Woche später abgelegt, da konnte der Kalender nicht dagegen an. Als es mir schließlich auffiel, blieben eineinhalb Tage Vorwarnzeit. Sowohl Kommunikationen als auch der Friseurbesuch musste der neuen Realität weichen, den Rest kriegte ich mit eiserner Disziplin (sprich gerade noch kontrollierter Panik) aber hin.

Nach einem Blick auf die aktuellen Preise hatte ich wieder ein 3er-Abteil gebucht und fürchtete das schlimmste in Sachen Mitreisende. Stattdessen bekam ich das beste, nämlich trotzdem ein Abteil für mich allein. Auch das früher übliche Fläschchen Sekt zum Einstieg gab es wieder, nachdem es zwei Reisen lang nicht serviert worden war. Ich nutzte es für ein Foto, gönnte mir dann aber stattdessen ein Bier, um zu feiern, dass ich doch so ziemlich alles rechtzeitig geschafft hatte.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Voriger Beitrag

Schneegedanken

Gehe zuNach oben