Browse Category

Fragmente

Lichtblicke und Verzweiflungen (Journal #73)

18. Mai 2018
Müde. Nasswetter. DSGVO. Nachrichten. Scheißtelefonate. Reisevorfreude. Handydisplaykaputt. Ratlosigkeit. Trumpery. Schlafmangel. Schulschießereien. Facebookfrust. Kunstlosigkeit. Weiterstricken. Chaoswohnung. Dienachbarnstreiten. Mirfehltnocheineseite. Twitterlust. Erdnusseis. Füllfeder. Bauchschmerzen. OhgottdaisteineMOTTE. Startrek. Erdbeeren. Ichmussnochdiewäschewaschen. Träume. Alpträume. Meerträume. Leerträume. Räume. Unräume. Soweitweg.…

Titel hier eingeben (oder auch nicht)

25. Juni 2017
Die Hitzewelle, die sich gar nicht so heiß angefühlt hat, unterbrochen. Regen vor meinem nach allen Seiten geöffneten Elfenbeintürmchen, kühler Luftzug zwischen den Fenstern. Davor ein Seufzerl, zwei vielleicht. Oder mehr. Die…

Heute nicht fotografiert

6. April 2014
Die Kids am Ufer des Inn, kurzärmlig am Lagerfeuer, einer mit Gitarre. Das perfekte Idyll: Inn, türkisfarben, Berge schroffgrau, ein Feuer, das in der Sonne flackert, gläsern orange. Nur ein paar Kilometer…

unfotografiert, gestern

28. Dezember 2013
eine sterbende taube am Bahnsteigein roter traktor auf viel zu grüner dezemberwiesedie rot-orangen lichtspiele hinter meinen lidern als die sonne dem zug durch kahlen winterwald folgtstaubiggrau deplazierte weihnachtsdekos in frühlingsheller dezemberstadtverwirrte touristenblicke…

ach, nichts

9. August 2013
wie sich der weiße vorhang gegenüber im gewitterwind bauscht. die fahnen vom autohändler klirren urlaub, wie wanten im mast. von weither musik, wunderbar kitschiger jugopop. dazu leises donnergrollen aus süd bis südwest.…

Stille

19. September 2002
Es ist die Stille, die mich verwirrt: Die vielen Worte, die von so vielen Menschen nicht gesagt werden. Sie liegen verborgen unter Geschäftigkeit und Geplauder, fast so als würde man einen Film…

schlafe nicht

30. Oktober 2001
die nacht ist dunkel und unbequem und ich schlafe nicht. unter der decke ist es warm, aber nicht warm genug. die dunkelheit ist nicht mehr freundlich. mir ist als wäre ich hellwach,…

Bücherschrank

26. September 2001
Während ich in meinem wildwuchernden Bücherschrank nach einem bestimmten Band suche mit einem ganz bestimmten Gedicht, das dazu noch etwas zu sagen hätte; ich finde das Buch nicht, kein Wunder bei diesem…

Langsam

26. September 2001
Momente des Seins. Wiederentdeckt. Dämmerung, die die Stadt erobert. Licht in allen Farben. Und ich: Mittendrin. Begreifen: Zeit begreifen. Und in Besitz nehmen. Die Zeit ist meine Zeit. Ich muss nicht. Ich…

Traumschreck

12. Juli 2001
Im Traum läutet das Telefon mitten in der Nacht. Als ich abhebe und die Stimme höre, weiss ich, dass es nur einen Grund gibt, warum diese Stimme um diese Uhrzeit anruft. Ich…

Gefühle

9. April 2001
Gefühle, Gefühle, Gefühle. Wie altmodisch ich bin, ich habe Gefühle. Es gibt Menschen, es gibt Dinge, die ich liebe. Es gibt Menschen und Dinge, die ich hasse. Nein, ich habe kein Bedürfnis…
Gehe zuNach oben