Nein!

11. November 2010

NEIN!

PUBLISHED ON BY ANDREA

Im Supermarkt, an der Kasse. Die Schlange stockt, weil die Kassierin mit irgendeinem Ding weg ist, um dessen Preis herauszufinden. Vor mir eine ältliche Dame, vor ihr eine Mutter mit Kind (geschätzte 3-4 Jahre) im Buggy .

Die ältliche Dame zum Kind: “Eieiei, du bist aber lieb!”
(Kind guckt, als würde es gleich zu brüllen anfangen)
äD: Wie heißt du denn?
K: (schaut verzweifelt mich an)
äD (süßlich): Bist du ein Bubi?
K: (sehr bestimmt) NEIN!
äD: Also bist du ein Mädi?
K: NEIN!
äD: Also entweder du bist ein Bubi oder du bist ein Mädi.
K: NEIN!
äD (zur Mutter): Was ist es denn?
M: schüchtern.
äD: Ah so, na, dann bist aber ein Mädi, gell?
K: NEIIIN (jeiert)
M: Jetzt ist aber genug. (dreht den Kinderwagen um)
äD: Nein!

(Schweigen breitet sich aus)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Voriger Beitrag

Die Stadt, der Sommer, die Füße und die Leut’

Nächster Beitrag

Es war einmal

Gehe zuNach oben