2 Tage Sommer

24. Juni 2016

Tag und Nacht verschwimmen ineinander, genau so wie die Körperwärme mit der Luftwärme verschwimmt. Schlaf und Wachsein unterscheiden sich kaum voneinander. Dieses Glücksgefühl, und: gleichzeitig die Verzweiflung, weil man -ich- mehr daraus machen können müsste. Nur was? Darf das Glück nicht sich selbst genügen?

2 Tage nur. Morgen soll der Regen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Voriger Beitrag

Signalfarben

Nächster Beitrag

Samstags in der heißen Stadt

Gehe zuNach oben