Summer in the City

Sonne bis in die letzten Winkel der verlassenen Sonntagsstadt. Es riecht nach heißem Asphalt. Das Alleinsein atmen, das Schweigen genießen. Fenster an Fenster an Fenster die Häuser, Glas und Beton, dahinter nur noch Grün und Luft. Es bellt, zwitschert und krächzt am Rande der Großstadt. Ab und zu ein Golfball-Aufprall. Zu trocken zum Rauchen, und doch. Jetzt immer weiter gehen, aus dem eigenen Leben hinaus, in kein fremdes hinein. Leichter werden und davonschweben, Luftballon ohne Leine : bald nur noch ein Punkt . am Horizont