Malta

Jemand zeigt auf eine Landkarte von Malta. Da sollen wir hin. Eine alte Küche, die endlich wieder so aussieht, wie sie soll. Aus dem Fenster sieht man auf das Meer, obwohl dort gar keines ist. Dunkelblau, Türkis und glasklar. Trotzdem mystisch undurchdringlich. Es ist schon halb zwölf, um 10 hätten wir fliegen sollen. Das Flugzeug ist ohnehin noch nicht bereit. Jemand kneift nicht, ich bin überrascht. Ich zeige auf eine Landkarte von Malta. Da sollen wir hin. In der weissgekachelten Küche riecht es nach Kaffee und frischem Brot. In der Morgenkühle gehe ich am vulkandunklen Strand entlang spazieren. Das wird ein warmer Tag, obwohl es Winter ist. Alle stehen um die Landkarte von Malta. Das Flugzeug kreist und landet nicht.Jemand springt aus dem Flugzeug. Ich springe aus dem Flugzeug. Ich schaue mir von unten zu. Von oben sehe ich die Landkarte von Malta. Jemand kneift noch immer nicht. Ich frage mich, wie lange es noch dauert. Der Wecker läutet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Voriger Beitrag

Anstrengendes Wochenende

Nächster Beitrag

voll Mond