Friedhofsvision

[…] dann denkt er an die riesige Menge Platz, die man hätte sparen können, wenn die Toten im Stehen begraben worden wären, Seite an Seite, dicht beieinander, wie ein Heer in Habtachtstellung, und jeder hätte als einziges Zeichen seiner Anwesenheit einen Steinwürfel auf dem Kopf, auf dessen fünf sichtbaren Seiten die wichtigsten Daten aus dem Leben des Verstorbenen eingemeißelt wären, fünf Steinquadrate wie fünf Seiten, Resümee eines ganzen Buches, das nicht hatte geschrieben werden können.

Jose Saramago, „Alle Namen“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Voriger Beitrag

welt? fremd.

Nächster Beitrag

Wie man den Vollmond am besten überlebt