Was heute nicht geschah

Niemand hat angerufen und mich für eine Lesung engagiert, in kleinem, aber erlesenen Kreis. Niemand hat vorgeschlagen, ich solle eine Auswahl an Texten mitbringen, eigene natürlich, aber auch fremde, gerne französischen Ursprungs,…

Das letzte Abendmahl

Entstanden im Rahmen der Dienstagsschreiber*innen. Quasi ein schneller, weitgehend unreflektierter Text zu einem vorgegebenen Thema / Titel ohne späteres Editieren. 30 Minuten Schreibzeit. Wasser in den Topf, das Rindfleisch dazu. Etwas Salz,…

Muster

/

Verloren Hopfen und Malz Gefunden Verredet Worte & Klänge Verhört Gefunden Schritte und Spuren Verloren…

[ohne Titel]

Ich bin rohes Fleisch Lose Nervenenden leises Knarren im Eis Wir waren ein Fels ein Glittern am See Der Abgrund bin ich Ich war bin nicht ich…

Nachtzug

Wind in den Baumkronen, von fern bellt ein Hund. Der Wind mein Vertrauter. Den Hund kenn ich nicht. Bald aus der Waldweite röhrt resigniert die Lokomotive. Und schon bullern Räder eisern Stahl…

Schnee

Am fernen Ende der Welt tanzt die einzelne Flocke einen taumelnden Tanz Schienenwelten später zerflirrt ein Gestöber das kalte Straßenlicht Drinnen oder draußen ist kalt, lächelnd egal…

[Ohne Titel]

In der endlosen Wüste viereckiger Gemeindebauten vergraut jedes Bunt. Nur ein Augen-Blick sprüht Regenbogen. Sie ist das Mädchen das ich immer war.…

Metamorphosen

neu malen immer wieder immerzu mich selbst. das leben. die welt.…

Sicherheitshinweis

Unerwünschte Zärtlichkeiten sollte man gut einsperren, am besten in die unterste Schublade. Denn wenn sie unerwartet entkommen, dann laufen sie wirr und kopflos herum. So mancher ist schon darüber gestolpert und hat…

spiegel.bild

ich hab mich heute gesehen eine wunderliche alte frau sitzt an der haltestelle und raucht, spricht leise allein die straßenbahn kommt die straßenbahn fährt und sie bleibt sitzen, raucht und spricht, es…

Augustmond VollHalbLeer

/

nachTage strukturlos mitOhne LichtLuftLeben inMir umMich anMirvorbei zweisam einsam mehrsam mit weltMusik, tonlos waldschweigen propellerdurchwebt zartseufz zwischen zweitakt und zwielicht sirrende schienen bullernde rollräder verschwiegener stillstand hier oder da sirenen körperlose alpträume…

wirr.kopf

200km/ h am boden und | 1200 in der luft wirbel im kopf. im herzen. kalt. gefunden|verloren ~ mich|dich zu hart. zu zart. zu. ich. du. con~trust ton~wert~kurve s~w für den moment…

Flaschenpost

/

komm raus aus dem dunkel,komm rein ins bunt!vertrau mir, hierwohnt es sich gut. der grauschleier steht dir nicht, under macht vorzeitig alt. daswusste schon momo, langvor dem ende. wirwissen es auch. keine…

Abwesenheit

/

Du bist gegangen. Wind im Kamin, wiedas selbstvergessene Schwebeneiner Hammondorgel. Dein Geruch,deine Wärmeunter der Decke sehnsüchtige Erinnerung an deinenKörper, der eben nochlustvolle Gegenwart war. Draußen, die Nacht.Ist nicht kalt. Sie ist leer.…

jenseits von lala-land

/

etwas kommt näher undetwas bleibt immer weiter weg stein ohne gewicht.schwere leere. nur alteschmerzen. neu ist nichts. angst kaum mehr. nur stille.so verdammt abgeklärt sind wir.bin ich. bis die nacht kommt der…

the black beast

this time the black beast attacked without warning. i hadn’t seen it in a while. like a monster hiding in the shadows until lights are turned off, it waited patiently for me…

Another Place

/

Der Himmel warm und sommerweich. Von ganz fern riecht es nach Grillerei, und irgendwo da draußen ist Musik. Erinnern wird jetzt wird wieder egal. Einatmen, ausatmen. Beinah erfasst mich die Leichtigkeit, erst…

Hände. Schritte.

Sie steht neben mir und flüstert. “Deine Hände, komm gib mir deine Hände”, im Tonfall eines Mantras, das seine Bedeutung längst verloren hat. Sie spricht nicht zu mir. Wir sind alleine. Ich…

Geträumtes und halb Geträumtes

/

Als ich das zweite Mal in jenem Winter auf dem Rücken lag, hilflos unter gleichgültigem Himmel, eine Nässe im Gesicht, von der ich nicht wusste, ob sie Regen war oder Tränen oder…

Summer in the City

Sonne bis in die letzten Winkel der verlassenen Sonntagsstadt. Es riecht nach heißem Asphalt. Das Alleinsein atmen, das Schweigen genießen. Fenster an Fenster an Fenster die Häuser, Glas und Beton, dahinter nur…

Western-Gedanke

/

lass ihn dochin den himmel schauenwollte ich sagen aber die handwar schneller und meine stimmewar zu blass…

Hej, Mr DJ!

1

Was wenn du meine Augen jetzt sehen könntest? Nicht dunkelbunt verheißungsvoll, wie ich sie scheinen lasse, sondern verloren schwarz, wie sie heute sind? Mit einem Lächeln erinnere ich den Stolz in deiner…

wer

Video ich sehe nicht die landschaft, nicht die weite ebene und nicht die berge, weit drüben. Falls sie überhaupt zu sehen sind und nicht, wie so oft, heimlich im dunst verschwimmen. ich…

Schatten

Bei den alten Videos und Fotos, mit denen ich mich in letzter Zeit immer wieder beschäftige, drängen sich mir immer mehr die Randfiguren in den Vordergrund. Was aus dem Gitarristen geworden ist,…

Sieben Jahre Unglück

Die Spiegel waren schuld. Dessen waren sie ganz sicher. Die Scherben trieben hilflos auf dem bleigrauen Meer und riefen einander zu: Die Spiegel haben uns zerbrochen! Die Spiegel! Wie aber wieder ganz…

nacht, elektrisch

an den ecken und kanten meines schlafes warten sie, kleine spitze stromstöße, machen mich für sekundenbruchteile hellwach. im wiederversinken lauern gesichter, vorwurfsvoll, traurig. ich habe doch nie etwas versprochen, sträube ich mich.…

Mond

Schlafnehmer, Traumgeber. Silberstaubstreuer. Geschichtenerzähler. Wir Mondkälber nähren uns von silbernem Mondlicht. In Mondnächten leben wir zufrieden hinter dem Mond, hinter seinen Häusern und Höfen, und werden rastlos häuslich. Wir schwimmen mit den…

Kurzes Bühnenstück

Die Bühne ist fast dunkel. Quer davor ist ein dünner, weißer Vorhang gespannt. Hinter dem Vorhang eine indifferente Figur, man ahnt sie zunächst mehr als man sie sieht. Sie tanzt langsam, fast…

Die Nacht ist die einzige Zuflucht der Wahrheit

Die Nacht ist die einzige Zuflucht der Wahrheit. Die Nacht ist ein Rotkäppchenkorb voller Traumgeschichten. Die Nacht ist dein letzter Freund, wenn du alleine zurückbleibst. Die Nacht ist die einzige wirklich bewusstseinsfördernde…

Bild

Hinter jedem Herzschlag ein Bild. In jedem Atemzug eine Geschichte. Meine Haut glitzert silbern im Halbschlaf wie Fischschuppen in schwerem, grünem Wasser. Ich wache nicht. Ich schlafe nicht. Die Welt pulsiert. Es…